Färberpflanzen

Färberpflanzen haben eine lange Tradition, deren Nutzung und Anbau durch die Entwicklung synthetischer Farbstoffe im 19. Jhd. weitgehend in Vergessenheit geraten sind. Färberpflanzengärten beleben dieses Wissen neu und geben im Sinne der Nachhaltigkeit den Reichtum an Farben weiter.

Der Färberpflanzengarten Die Schönfärberinnen auf dem Tempelhofer Feld existiert seit 2013 in einer Initiative von GärtnerInnen des Gemeinschaftsgarten Allmende-Kontor e.V.. In einem runden Schaubeet von 20 Quadratmetern am Eingang zum Garten, gegenüber der Dorfplatzbühne, werden hier historische Färberpflanzen wie Waid, Krapp, Färberwau, Färbersaflor, Färberkamille und Wildpflanzen zur Saatgutvermehrung, Wissensvermittlung und praktischen Umweltbildung angepflanzt.

Angebote:
Bei Nachfrage bieten wir Führungen und Workshops mit Informationen zu Arten, Anbau, Nutzung und Saatgut von historischen Färberpflanzen und Experimenten mit Naturfarben auch für Vor-/Schulklassen an.

Ansprechpartnerinnen:
Susanne Jacobs, Kristin Hensel, Ulrike Hartwig

Kontakt: faerbergarten[at]allmende-kontor.de